Natürlicher Badesee im Wald: Der Grosse Bullensee

Zwischen Rotenburg und Kirchwalsede liegt der zu jeder Jahreszeit attraktive Große Bullensee. Der im Wald gelegene natürliche See ist im Sommer ein Badesee und im Winter ist er bei ausreichend Frost Treffpunkt für Schlittschuhläufer.
Während der gesamten Jahreszeit lädt der Bullensee zu ausgedehnten Spaziergängen rund um den See und dem benachbarten Großen und Weissen Moor und dem Kleinen Bullensee ein.

Der Große Bullensee liegt in einem Landschaftsschutzgebiet. Das Baden ist umsonst und geschieht auf eigene Gefahr. Wassersportarten wie Surfen, Segeln und Motorboote sind hier verboten.

Was macht den Großen Bullensee so besonders? Auffällig ist seine rundliche Form, sowie das sehr klare Wasser. Im Wasser hat er eine Steilkante. Die maximale Tiefe des Sees ist ca. 11,5 Meter. Mit Vorsicht sind die kalten Strömungen zu geniessen. Aufgrund der moorigen Umgebung hat das Wasser vom Bullensee einen hohen Huminstoffgehalt - dies hat zur Folge, dass die Wasseroberfläche immer dunkel schillert und das keine Fische im Großen Bullensee leben.

Image1\

 

Am Nordufer ist ein DLRG-Steg. Während der Badesaison ist dieser zeitweise besetzt und der Badebereich ist durch Bojen markiert. Für Kinder ist ein großer Spielplatz vorhanden. Grillen, Campen und offenes Feuer ist verboten. Parkplätze gibt es reichlich und sind umsonst.

Zum Seitenanfang