see

Vogelmoor bei Sittensen im Landkreis Rotenburg

Das Tister Moor, auch Bauernmor oder Vogelmoor genannt, ist mit dem Auto und dem Fahrrad sehr gut zu erreichen.

Großes Bauernmoor in Tiste bei Sittensen

Von der A1 Abfahrt Sittensen kommend fahren Sie Richtung Sittensen und biegen im Ort links nach Kalbe ab. Über die B75 aus Hamburg kommend, biegen Sie rechts in Wistedt bei Tostedt in Richtung Sittensen ab.

Nahe am Parkplatz fängt der mit Rindenmulch ausgestreute Weg an. Der Wanderweg ist kein Rundweg - sondern eine Point to Point-Strecke. Zu einer Seite des Weges besteht die Möglichkeit auf angelegten Wegen einen Abstecher in das Moor zu machen, um einen Eindruck vom federnden Boden auf dem Schwingrasenweg zu bekommen.

Weniger als 1000 Meter sind auf dem direkten Weg zu gehen, eh der 6,5 m hohe Aussichtsturm erreicht wird. Auf der überdachten Aussichtsplattform des Turmes hat man zu zwei Seiten die Möglichkeit sich einen Überblick über die Grösse des Moores zu verschaffen und die dort ansässigen Vögel zu beobachten.

Neben verschiedenen Wasser- und Sumpf-Vogelarten lassen sich hier der Schwarzstorch, der Kranich, die Wiesenweihe, die Kornweihe und der Seeadler zur Brut oder zur Rast nieder.

Tipp: Ein Fernglas ist empfehlenswert!

Parkplätze sind reichlich vorhanden und umsonst. Das Mitführen von Hunden im Naturschutzgebiet ist während der Kranichzeiten vom 15.02. bis zum 30.04. und vom 15.09. bis zum 15.12. untersagt.

Wo liegt Tiste?

Tiste ist eine kleine Gemeinde in Niedersachsen und gehört zum Landkreis Rotenburg.

 

 

Region Niedersachsen, Landkreis Rotenburg Wümme
Orte im Umkreis von circa 80 km Hamburg, Bremen, Ahlerstedt, Hollenstedt, Schneverdingen, Zeven, Scheeßel, Rotenburg, Dibbersen, Buchholz in der Nordheide, Fintel, Lauenbrück, Selsingen, Fredenbeck, Horneburg

 

Ausflugstipps

Wichtige Informationen zur Nutzung der Gewässer

Grundsätzlich gelten die Nutzungsbedingungen des jeweiligen Betreibers bzw. des Verantwortlichen der Wasserflächen. Hierzu stehen an vielen Seen Hinweisschilder mit Informationen. Aktuelle Informationen stellen jeweilige Gemeinden und Landkreise auf ihren Websites zur Verfügung.

Einige Gewässer dürfen nur saisonal genutzt werden. Dieses dient dazu dazu, dass in den Wintermonaten Vögel und andere Tiere eine entsprechende Winterruhe in Anspruch nehmen können.

Ebenfalls werden in manchen Fällen während der Badesaison kurzfristig Badeverbote ausgesprochen. Hintergrund ist hier meist eine bakterielle Belastung: Cyanobakterien oder im Volksmund bekannt unter dem Namen Blaualgen. Ein Baden in einem mit Blaualgen belasteten Gewässer kann folgende Erkrankungen - Symptome zu Folge haben: Reizungen, Quaddeln, Bindehautentzündungen oder Ohrenschmerzen. Beim Verschlucken des Wassers drohen außerdem Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Fieber, aber auch Atemwegserkrankungen. Bei auftretenden Symptomen muss sofort ein Arzt aufgesucht werden.

Herz- und kreislaufschwache Badegäste sollten die Wassertemperatur und die Lufttemperatur beachten. Wassersportler wie StandUp Paddler, Surfer und Segler ist das Tragen von einer angemessenen Sportbekleidung zu empfehlen. Hierzu zählen je nach Sportart Schwimmwesten, Auftriebswesten, Neoprenanzüge und Trockenanzüge sowie das Nutzen der dazugehörigen Sicherheits-Utensilien. 

 

Auf der Suche...

Zum Seitenanfang